Skip to main content

Altkleidersammlung Vereinswettbewerb

ab dem 1. August 2018 bis 30. September 2018 steht vor der Gaststätte „Niddapark“ ein Altkleidercontainer. Gesammelt werden Altkleider und Schuhe. Bett- und Tischwäsche sind erlaubt. (Bitte keine Kopf- oder Bettdecken-Inlays, Arbeitskleidung oder Arbeitsschuhe)

Säcke für die Sammlung gibt es von Mittwoch bis Sonntag in der Gaststätte zu den normalen Öffnungszeiten. Auf jedem Sack muss die Vereinsnummer 13 stehen, Aufkleber gib es auch in der Gaststätte.

Der Verein mit den meisten Kleidern erhält bis zu 5000 Euro für die Vereinskasse.

Also rege teilnehmen und auch an Bekannte und Verwandte weitersagen.

Mehr Informationen unter: https://www.fes-vereinswettbewerb.de

 

Verschließen der Tore in unseren Anlagen

In den letzten Wochen und Monaten hatten wir in den Anlagen I und II mehr als 70 Einbrüche. Das ist eine erschreckende Tatsache.

Vielleicht hilft es ja, wenn wir versuchen, mehr auf das Verschließen der Tore zu achten. In der Zeit von 20:00 bis 8:00 Uhr sollten die Tore grundsätzlich abgeschlossen werden. 

Sprechen Sie bitte unbekannte Personen innerhalb unserer Anlage an und achten Sie auf ungewöhnliches Verhalten.

Sollten Sie einen Einbruch in Ihrer Gartenlaube feststellen, verständigen Sie sofort das Polizeirevier 14 (Tel.: 069 755 111 400) und informieren Sie den Vorstand (Gerd Schaub Tel.: 069 52 45 92).

Der Vorstand 

Mai 2018
 

Landeswettbewerb 2017

KGV Ginnheimer Wäldchen erhält Anerkennungsurkunde

Der KGV Ginnheimer Wäldchen hat am diesjährigen Landeswettbewerb des Landesverbandes Hessischer Kleingärtner mit Erfolg teilgenommen und erhielt neben der Urkunde eine Prämie von 100 Euro. Der Verein belegt einen Platz zwischen 4 und 15. In diesem Rang wurde keine genaue Platzierung ausgewiesen.

Im Rahmen einer Feierstunde im Bürgerhaus Wiesbaden-Sonnenberg hat die Staatssekretärin des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Dr. Beatrix Tappeser, Urkunden und Preisgelder an die Vereine überreicht.

Bei der Bewertung durch die Landesbewertungskommission im Sommer d. J. stand stets die gesamte Kleingartenanlage im Vordergrund. Bewertet wurde u. a. die städtebauliche Einbindung, die Erreichbarkeit der Anlage, die Gestaltung der Eingangsbereiche, die Schaffung von Ruhezonen, die kleingärtnerische Nutzung im Sinne des Bundeskleingartengesetzes sowie das Engagement der Vereine in Bezug auf umweltfreundliches Gärtner, Projekte zum Artenschutz oder zur Erhöhung der Biologischen Vielfalt, ein reges Vereinsleben, soziales Engagement im Stadttteil oder die Bemühungen um Integration. 

Hier finden sie einige Fotos von der Feierstunde und Bilder von Gärten, die die Jury hervorgehoben hat.